Freitag, 31. Dezember 2021

2022 : wohin geht die Reise ?

ich mag den Markus Till, den Apologeten des modernen Pietismus, den Streiter für die Unfehlbarkeit der Bibel, den Kämpfer für Erweckung ! Eine der wenigen frommen Stimmen im Land die gehört werden und auch was zu sagen haben und dazu ein symphatischer Kerl ! Auf seinem Blog kann man zum Jahreswechsel kluge, eindringliche Zeilen lesen, seine artikulierte Hoffnung, das Volk Gottes steht auf, sucht den Herrn, verpflichtet sich seinem Wort und der geistliche Aufbruch lässt nicht lange auf sich warten. Oh, wie wünsche ich mir, dass er recht behält mit seiner Prognose, fällt doch die Bestandsaufnahme der evangelikalen Szene in Deutschland ziemlich dürftig aus. Von der EKD darf man nicht viel erwarten, da ändert auch die eine oder andere Personalie nichts. Bei den Freikirchen dreht sich das Fähnlein Richtung Zeitgeist, ehrlich gesagt ich mag für keine Bewegung meine Hand ins Feuer legen. Klar, es gibt Lichtblicke, Gemeinden die ihre Position halten. Persönlich betroffen macht mich die fragile Lage bei den Pfingstlern und Charismatiker, leider hat sich hier nichts zum Besseren gewendet, der Frömmigkeits-Level sinkt, die Bereitschaft für schräge Lehren steigt. So sehr ich mir die Erweckung wünsche und hoffe, dass Markus Till recht behält, ich befürchte, wir dürfen zufrieden sein wenn wir nicht noch mehr Terrain verlieren und wenn Gott gnädig ist und das ist er ja, dürfen wir auf erhörte Gebete für noch unerrettete Lieben hoffen. Ansonsten sehe ich schwarz, für unsere Generation scheint die Zeit des Abfalls vom Glauben zu gelten, angekündigt vom Herrn persönlich, bestätigt von seinen Aposteln. Ja das hört sich düster an und ich mag auch nicht an die Folgen denken, sowenig errettete, soviel verlorene Seelen ! Hoffen wir das Markus Till richtig liegt, darüber beuge ich mich dann liebend gerne !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen